Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Inhalt

Linux-spezifisch

F: Wie halte ich nxtvepg davon ab, den TV-Kanal während des Fernsehens zu wechseln?

Dies ist ein Problem, das nur im Zusammenhang mit v4l2-Treibern (2te Generation der video4linux-Treiber API) z.B. saa7134 und cx8800 - die nur v4l2 unterstützen - oder bttv Version 9 vorkommen sollte.

Erklärung: Der Grund dafür ist, dass v4l2 mehrere offene Instanzen auf dem Gerät /dev/video erlaubt, weshalb der alte v4l1-Trick des Wechselns der Kanäle über das Video-Gerät nicht mehr funktioniert (was nur dann gelingen würde, wenn nicht schon TV-Anwendung geöffnet wäre). Das Problem war bereits Anfang 2003 durch den Entwurf eines neuen Treiber-Interfaces angegangen worden, was Anwendungen, die im Hintergrund Daten sammeln, erlaubt, ihre Priorität unterhalb der von interaktiven Anwendungen wie etwa dem Fernsehen zu senken. Sie können überprüfen, ob Ihr Kernel oder video4linux-Modul dieses Feature unterstützt, indem Sie nach der ioctl VIDIOC_S_PRIORITY in videodev2.h sehen. Dennoch dauerte es eine ganze Weile bis das neue Feature in die Hauptkernellinie germergt wurde.

Lösung: Aktualisieren Sie auf nxtvepg 2.7.0 und Linux Kernel 2.6.2 (z.B. von kernel.org oder überprüfen Sie Aktualisierungsoptionen Ihrer Distribution). Erfahrene Anwender können alternativ video4linux aktualisieren, indem sie die neuesten Modul-Releases oder -Snapshots von bytesex.org herunterladen. Vorsicht: dies kann den Patch Ihres Kernels erforderlich machen, überprüfen Sie das im Abschnitt patches auf der bytesex.org Webseite.

F: Wie sage ich nxtvepg, dass es die TV-Kanäle via /dev/video1 wechseln soll?

Das Problem tritt auf, wenn Ihr erstes Video-Gerät kein VBI unterstützt. Nachfolgende Video-Geräte werden falsch zugeordnete Video- und VBI-Geräteindizes besitzen, weil die Treiber gewöhnlich den ersten freien Geräteindex ansteuern.

nxtvepg benutzt /dev/videoN für beides, die Gerätesuche (im Konfigurationsdialog des TV-Karten-Input) und um TV-Kanäle zu wechseln. Trotzdem wird für Akquisition des Nextview EPG /dev/vbiN verwendet. nxtvepg wird nur dann sauber arbeiten, wenn Video- und VBI-Geräte, die sich auf die Hardware beziehen, die Sie zur Akquisition nutzen wollen, den selben Index N haben. Es gibt keinen Weg, dies zu ändern, obwohl Sie dieses Problem wie unten erklärt vermeiden können.

Lösung: Zwingen Sie den Treiber, den Geräteindex #1 dem VBI-Gerät zuzuweisen. Dies ist bei video4linux-Treibern möglich, indem modprobe-Parameter in /etc/modules.conf verwendet werden, z.B. für bttv:

options bttv video_nr=1 vbi_nr=1

Windows-spezifisch

F: Meine TV-Karte funktioniert nicht. Hilfe?

Unglücklicherweise ist es nicht möglich, Hilfestellung zu einer Frage wie dieser anzubieten, da es meist am mangelnden Kontext scheitert. Vergiss nicht, die Person(en), die Sie fragen, machen dies auf freiwilliger Basis in ihrer Freizeit, deshalb sollten Sie nicht noch zusätzlich mit solchen Sachen wie dem Erraten des Bezugs Ihrer Frage belasten. Bedenken Sie auch, dass jede Zeit, die für den Support aufgewandt wird, nicht mehr zur Implementierung oder Verbesserung von Features zur Verfügung steht.

Die Minimalinformationen, die Sie bereithalten sollten, sind

  • Ihr Betriebssystem, einschließlich Version (z.B. "Windows XP")
  • Ihre TV-Karte Marke und Modellnummer
  • Was haben Sie bereits versucht, um die Karte zum Laufen zu bringen. Sie können sich im Manual in der Beschreibung in Getting Started umsehen
  • Werden irgendwelche Fehlermeldungen von nxtvepg angezeigt, zitieren Sie diese exakt so wie sie auf dem Bildschirm ausgegeben werden.
  • Gibt es keine Fehlermeldungen, erklären Sie bitte genau, was "nicht geht", z.B. wird Ihre Karte nicht automatisch erkannt, findet der EPG-Provider-Suchlauf keine Kanäle oder keine Provider, oder wird ein Provider gefunden aber der Empfang funktioniert nicht usw.

Wichtig: Sie ersparen sich eine Menge Zeit, wenn Sie herauszufinden versuchen, welche Modell- und Tuner-Einstellung Ihre Karte braucht, wenn Sie DScaler verwenden (stellen Sie sicher, dass Sie eine Version des alpha-Zweigs verwenden, z.B. 4.19) weil es so viel einfacher ist, wenn Sie ein TV-Bild sehen. Kann Ihre Karte mit DScaler nicht zum Arbeiten gebracht werden (WDM-Quellen nicht eingeschlossen, siehe unten), wird sie auch nicht mit nxtvepg funktionieren.

F: Kann ich meine AGP-Karte oder USB-Box mit nxtvepg nutzen?

Unter Windows nein, das können Sie nicht. Nur PCI-Karten werden unterstützt. Siehe auch nächste Frage.

F: Kann ich die WDM-Treiber meiner Karte mit nxtvepg nutzen?

Das Schreiben dieses Bereichs ist in Arbeit, aber es wird womöglich kein Release bis Ende 2005 geben (aktuelle Planung, kann sich noch ändern)

F: Warum funktioniert meine "CX23881"-basierte Karte nicht obwohl sie sogar automatisch erkannt wird?

Mit einer auf dem Conexant CX23881 Capture-Chip (auch bekannt als Bt881) basierten Karte gibt es immer noch ungelöste Probleme mit der Störung zwischen dsdrv und den WDM-Treibern der Händler. Diese WDM-Treiber sind dafür bekannt, auf die TV-Karte auch dann zuzugreifen, wenn keine Anwendung sie nutzt. Beachten Sie: Sie können verifizieren, ob dies der Grund für Akquisitionsprobleme ist, indem Sie die WDM-Treiber deinstallieren, den Rechner neu starten und dann nxtvepg erneut testen (beachten Sie, dass nxtvepg keinerlei vom Händler bereitgestellte Treiber benötigt).

Lösung: noch keine. Außer nxtvepg 2.7.0, da gibt es eine Option in im Konfigurationsdialog des TV-Karten-Input, die erlaubt, den WDM-Treiber eines Händlers für dieselbe Karte zu stoppen. Dies ist jedoch nach wie vor experimentell. Fühlen Sie sich frei, dies zu testen, aber machen Sie sich darauf gefasst, den WDM-Treiber wieder manuell über das Dienstekontrollzentrum zu reaktivieren, falls nxtvepg dies nicht selbst schafft.

F: Warum kann ich nxtvepg nicht parallel zu meiner TV-Anwendung laufen lassen?

Dieses Problem tritt auf, weil nxtvepg direkt auf die Hardware der TV-Karte zugreift, aber nur eine Anwendung die Hardware gleichzeitig kontrollieren kann. Warnung: Hardware-Zugriffskonflikte können Ihr System zu Absturz bringen, also sollten Sie darauf achten, solche Konflikte zu vermeiden. Sollten Sie versehentlich solch einen Konflikt erzeugt haben, beenden Sie sofort beide Anwendungen; versuchen Sie insbesondere nicht, das Aufnehmen in einer der beiden zu starten.

Lösung: Wollen Sie nxtvepg parallel zu einer TV-Anwendung laufen lassen, haben Sie nur die Option entweder eine unterstützte TV-Anwendung zu nutzen oder die Datenakquisition von Nextview zu deaktivieren, während die TV-Anwendung läuft. Letzteres kann entweder zur Startzeit getan werden, indem man die Option -noacq in der Befehlszeile hinzufügt oder zur Laufzeit durch das Deaktivieren von Enable acquisition im Control-Menü.

Allgemein

F: Wann wird TV-Anwendung X unterstützt werden?

nxtvepg bietet bereits mehrere Wege für TV-Anwendungen, mit ihm zu interagieren, es liegt infolgedessen an den Autoren der TV-Anwendungen, Interesse an einer Zusammenarbeit an den Tag zu legen. Mit anderen Worten: interessieren Sie zuerst den Autor der TV-Anwendung dafür.

Schauen Sie auch in die Liste der bereits unterstützten Anwendungen

F: Wie fange ich EPG-Provider ab, die vom Suchlauf nicht gefunden werden?

Vergewissern Sie sich zunächst, indem Sie die Providerliste lesen, ob Sie tatsächlich den Sender empfangen können, auf dem der Provider überträgt und ob dieser noch aktiv ist. Es gibt unglücklicherweise viele mögliche Ursachen für das Fehlschlagen eines Provider-Suchlaufs, also gibt es auch verschiedene Lösungen:

  • Einige Sender übertragen nur an einem Teil des Tages (z.B. TV5). In diesem Fall können Sie nur abwarten. Auch haben einige Provider manchmal aus technischen Gründen Übertragungslücken. Also haben Sie Geduld.
  • Laden Sie eine Kanaltabelle einer TV-Anwendung, zum Beispiel von K!TV oder xawtv (siehe Checkbuttons unten im Dialogfenster des Provider-Suchlaufs; beachten Sie, Sie müssen zuerst die TV app. interaction über das Menü Configure konfigurieren) und den Modus "slow" aktivieren.
  • Stellen Sie den Sender manuell ein. Auf UNIX, einfach xawtv abfeuern oder eine andere TV-Anwendung und den entsprechenden TV-Kanal oder -Frequenz einstellen. nxtvepg wird automatisch versuchen, im Hintergrund einen Provider auf diesem Kanal zu finden. Sie können Akquisitionsstatistik (siehe Control-Menü) zum Überprüfen des Fortschritts hernehmen; siehe auch nächste Frage zu Infos übers Lesen der Statistik.
    Auf Windows funktioniert das im Wesentlichen ähnlich, Sie müssen allerdings eine TV-Anwendung benutzen, welche die Nextview-Akquisition während des Fernsehens unterstützt. Soweit bisher ist das nur K!TV.
  • Zu guter letzt, wenn nicht einer sondern alle Provider fehlen, kann es Ihre Kartenkonfiguration sein, die nicht stimmt oder die Signalqualität ist zu schlecht. Siehe Manual Kapitel Getting Started.

F: Akquisition von Nextview EPG funktioniert plötzlich nicht mehr. Ist der Provider X tot?

Bitte schauen Sie in die Providerliste. Ist Ihr Provider dort als aktiv aufgelistet, ist er möglicherweise nicht tot.

Als allgemeine Regel: versuchen Sie sich daran zu erinnern, was Sie geändert haben, seit nxtvepg zuletzt funktionierte und machen Sie dies temporär rückgängig. Dies schließt Software-Installationen oder -Upgrades, Konfigurationsänderungen der Hardware (neue PCI-Karten etc.) oder Änderungen in der Verkabelung ein (speziell TV-Antennenkabel).

Hilft dies nicht, versuchen Sie einen EPG-Provider-Suchlauf. Zeigt der Suchlauf keinerlei Kanal an, überprüfen Sie noch mal Ihr Kabel und die Qualität Ihres TV-Bildes und des Teletext-Empfangs (z.B. nach fehlenden Zeichen oder Zeilen). Beachten Sie, dass sogar wenn Ihr TV-Bild scheinbar OK aussieht, bestimmte "systematische" Fehler den Empfang von Nextview EPG unmöglich machen kann. Seit 2.7.0 wurde eine Decodierungsstatistik der "Akquisitionsstatistik" (Control-Menü) von nxtvepg hinzugefügt. Sie können diese zur Analyse der Wurzel Ihrer Empfangsprobleme hernehmen:

  • Überprüfen Sie den Akquisitionsstatus: erzählt er etwas von "passive", konnte nxtvepg nicht in den Kanal des Provider wechseln. Ist "no tuner" der Grund, haben Sie eine externe Quelle als Input gewählt anstatt des internen Tuners, also müssen Sie sich vergewissern, ob Sie einen Providerkanal an Ihrer externen Quelle eingestellt haben (z.B. SAT-Receiver); ist der Grund "frequency missing" wiederholen Sie den Provider-Suchlauf; ist der Grund "device busy" halten Sie jegliche weitere Video- oder Teletext-Anwendung an, sodass nxtvepg einen Provider-Kanal einstellen kann.
  • Überprüfen Sie VPS/PDC-Label und Sendernamen: sollte den Sendernamen Ihres Providers anzeigen. Falls nicht, wiederholen Sie den EPG-Provider-Suchlauf und sehen Sie nach, ob der Sender Ihres Providers überhaupt identifiziert wird. Falls nicht, ist Ihr Empfang eventuell generell zu schlecht.
  • Überprüfen Sie die Teletext-Datenrate: sollte für die meisten Provider mindestens 150 kBaud sein (bis zu 230 kBaud bei manchen anderen). Ist sie wesentlich geringer, ist Ihr Empfang zu schwach, um Nextview EPG zu bekommen.
  • Überprüfen Sie, ob EPG-Daten erkannt werden: die EPG-Pagerate sollte 1 bis 1.5 pro Sekunde sein. Bekommen Sie überhaupt keine Seiten obwohl die Teletext-Datenrate OK ist, hat Ihr Provider womöglich temporär die Übertragung eingestellt. Versuchen Sie es später noch mal.
  • Sehen Sie nach, ob alle "AI-Blöcke" empfangen werden: üblicherweise sollte man alle 10 Sekunden einen empfangen. Erhalten Sie eine gute EPG-Pagerate aber nach wie vor keine AI-Blöcke, könnte ein "systematischer" Paketverlust vorliegen, z.B. die erste oder letzte Zeile jeder Seite fehlt. Da AI-Blöcke sehr groß sind und deshalb viele Teletext-Pakete umfassen, können solche Verluste den Empfang von Nextview EPG verhindern. Ist Ihr Teletext-Empfang ansonsten andererseits OK, können solche Verluste durch Treiberprobleme verursacht werden oder manchmal durch Hardware-Probleme (z.B. eine "Überlastung" auf einem PCI-Bus oder Interrupt-Probleme). Überprüfen Sie, ob Sie die neuesten Treiber besitzen oder versuchen Sie, die TV-Karte in einen anderen PCI-Slot zu stecken.

Beachten Sie, falls die Statistik alle paar Sekunden zurückgesetzt wird, z.B. die Laufzeit der Akquisition bei Null neu startet, ist dies ganz einfach ein weiterer Indikation von Decodierungsfehlern (z.B. nimmt nxtvepg fälschlicherweise an, es hätte einen Kanalwechsel gegeben, wenn sich zu viele Wechsel in den Teletext-Headern befinden).

Ist dies zu kompliziert, stellen Sie einfach die Frage im Forum, vergewissern Sie sich aber, eine Kopie des Outputs der Statistik einzufügen und beschreiben Sie, was Sie schon alles überprüft oder versucht haben, um die Akquisition zum Laufen zu bringen.

F: Alle Zeiten sind im eine oder zwei Stunden verschoben. Wie behebe ich das?

Datum und Uhrzeit in Nextview EPG werden von den Inhaltsprovidern in UTC (Universal Coordinated Time übermittelt auch als Greenwhich Mean Time oder auch kurz GMT bekannt). Deshalb sollte Datum und Uhrzeit für die korrekte Anzeige in Ihre lokale Zeitzone konvertiert werden, die nur dann korrekt laufen wird, wenn Sie die Zeitzone Ihres PCs und die Einstellungen der Zeitumstellung (z.B. Sommer-/Winterzeit) konfigurieren. Speziell nach Zeitumstellungen sollten Sie nicht nur die Zeit Ihrer Wanduhr ändern, sondern stellen Sie auch sicher, dass die Zeitumstellung Ihres Systems und/oder die Einstellung der Zeitzone auch angepasst wurden.

nxtvepg wertet auch die Umgebungsvariable TZ aus, welche erlaubt, die Einstellungen der Zeitzone des Systems zu überschreiben. Normalerweise sollte diese Variable nicht definiert werden, es sei denn Sie wissen was Sie tun.

Tipps und Tricks

Tipp: Verwenden von Tages-Tipp- und Movie-Star-Kategorien, die von Fast-TV auf Kabel1 in Deutschland bereitgestellt werden

Wenn Sie den Provider Kabel1 auswählen und das Menü Navigate öffnen (auf Windows ist dies ein Untermenü des Menüs Filter) werden Sie zwei Einträge mit den Namen Tages-Tipp und Movie-Star finden, die Editoral Ratings des Inhaltsproviders FAST-TV darstellen.

Sie können diese Navigationseinträge in einen Filter-Shortcut kopieren, indem Sie diese ganz einfach im Menü auswählen und dann Add shortcut im Menü Shortcuts aufrufen. Vielleicht wollen Sie den Startzeitfilter (z.B. "today") zuvor entfernen, indem Sie diesen Filter in Filter->Start time... abwählen. Danach können Sie diese Shortcuts sogar für eine gemergte Datenbank verwenden (in der Sie kein Menü Navigate haben). Sie können sie auch im Konfigurationsdialog der Attribute composition zum Markieren der entsprechenden Sendungen verwenden (z.B. hebt mark den Eintrag durch das Hinzufügen eines kleinen gelben Punktes hervor und movie wird durch einen kleinen roten Punkt hervorgehoben, wie in diesem Screenshot)

Beachten Sie, dass dieser Provider auch extensiven Gebrauch von Sortierkriterien macht, jedoch müssen Sie selbst herausfinden, welche Kategorien wo wie repräsentiert sind.

Tipp: Den XMLTV-Export Einschränken

Um die Anzahl der Sender in exportierten XMLTV-Dateien zu reduzieren, erzeugen Sie eine gemergte Datenbank und entfernen Sie all unerwünschten Sender mittels des Konfigurationsdialogs Network selection. Sie können ebenso unnötige Kategorien (z.B. Themes) über das Untermenü Configure im Dialogfenster für das Mergen entfernen. Wählen Sie zum Beispiel den Eintrag Themes im erwähnten Menü, dann entfernen Sie im aufpoppenden kleinen Dialog alle Provider aus der rechten Liste und drücken OK.

Wenn Sie Ihre Merge-Konfiguration beim durchsuchen der Sendungen innerhalb nxtvepg nicht überschreiben wollen, können Sie eine andere nxtvepg.ini bzw. .nxtvepgrc verwenden, indem Sie die Option -rcfile name in der Befehlszeile beim Start von nxtvepg anwenden.

Tipp: Einschränken der Sendezeiten

Für Sender, die Sie nicht empfangen den ganzen Tag über können (z.B. weil sich manche Sender den selben Kanal teilen wie Arte und Blomberg TV), können Sie eine eingeschränkte Sendezeit im Konfigurationsdialog Select networks einstellen, sodass Sendungen, die Sie nicht empfangen können, automatisch von der Auflistung ausgeschlossen werden.

Tipp: Ändern von Farben und Schriften

Es gibt keinen Konfigurationsdialog zum Ändern von Farben und Schriften. Stattdessen werden diese Optionen von einer Resourcendatei festgelegt (dies ist ein Konzept des UNIX X Window Systems), die von Hand editiert werden muss. Sehen Sie im Abschnitt Files des Manuals Sektion .Xdefaults nach mehr Details.

Tipp: Verwenden der selben Datenbank sowohl für Windows als auch für Linux

Haben Sie ein Dual-Boot-System auf Ihrem PC, wollen Sie womöglich die selben Datenbanken unter beiden Betriebssystemen verwenden, um zu vermeiden, dass alles zweimal geladen werden muss. Normalerweise speichert nxtvepg die Datenbanken der Sendungen unter UNIX und Windows an verschiedenen Stellen und mit unterschiedlichen Dateinamen, doch seit nxtvepg Version 0.2.7 ist es möglich, Daten zu laden, die unter dem jeweils anderen Betriebssystem akquiriert wurden. Verwenden Sie einfach die Befehlszeilenoption -dbdir path, um nxtvepg das richtige Verzeichnis zu zeigen. Sie können Ihre Datei nxtvepg.ini bzw. .nxtvepgrc auf die gleiche Weise mittels der Befehlszeilenoption -rcfile path gemeinsam nutzen.

Da Sie nicht einfach ein UNIX-Dateisystem unter Windows mounten können, wird empfohlen, ein Windows-Dateisystem (FAT, FAT32 oder Network Share) als gemeinsames Verzeichnis zu verwenden. Beachten Sie, dass Sie Lese- und Schreibzugriff auf dieses Verzeichnis haben müssen, solange Sie nicht nur den Modus Netzwerk-Akquisition nutzen.

Tipp: Wie Sendungsbeschreibungen drucken

nxtvepg unterstützt nicht das Senden von Listings an einen Drucker, dennoch können Sie einzelne Sendungen oder komplette Listen in eine HTML-Datei exportieren und das Dokument dann in einem Webbrowser laden und es von dort aus drucken. Für Details sehen Sie im Manual im Abschnitt Export as HTML nach.

Sollte diese Seite Ihre Frage nicht beantwortet haben, suchen Sie bitte das Diskussionsforum auf. Sollte Ihre Frage nicht in einer der Posts beantwortet werden, können Sie sie dort jederzeit stellen.